Lektion 2

Lesson 2

Text (Text)

Mark (M) und John (J) treffen sich wieder und setzen ihr Gespräch fort.

M: Hello again!

J: Hello!

M: It is very hot. Do you have some water?

J: I have a bottle. We could share it.

M: Sounds great!

Vocabulary (Vokabeln)

Ein Klick auf die Aussprache führt zu einem Hörbeispiel in US-amerikanischer Aussprache.

  • again [ägän]: wieder, nochmal
  • (it) is [is]: (es) ist. 3. Person Singular von to be.
  • it [it]: es
  • (to) be [bi]: sein
  • very [weri] : sehr
  • hot [hot]: heiß
  • (to) have [häf]: haben, besitzen
  • some [sam]: etwas
  • water [woter]: Wasser
  • bottle [bottl]: Flasche
  • could [kut]: können
  • (to) share [schär]: teilen
  • (to) sound [saund]: klingen
  • great [gruet]: Bedeutung hier: großartig

Translation (Übersetzung)

M: Hallo nochmal!

J: Hallo!

M: Es ist sehr heiß. Hast du etwas Wasser?

J: Ich habe eine Flasche. Wir können sie uns teilen.

M: Klingt großartig!


Grammar: personal pronouns

Im Englischen gibt es weniger Personalpronomen als im Deutschen: Es gibt keine Höflichkeitsform als Pronomen!

Singular (Einzahl)
deutsch englisch
ich I
du you
er he
sie she
es it
Plural (Mehrzahl):
Deutsch Englisch
wir we
ihr you
sie they

‚I‘ (Ich) wird im Englischen immer groß geschrieben, alle anderen Personalpronomen werden – wie im Deutschen – klein geschrieben. Auch in der Höflichkeitsform wird das Personalpronomen klein geschrieben: Leben Sie hier? – Do you live here?; Bevorzugt Ihr dieses Haus? – Do you prefer this house?

Exercise (Übung)

  1. Finden Sie alle Personalpronomen im Text.

Summary (Zusammenfassung)

Lesson 3

Text

M: Please, tell me something about yourself! Do you have a hobby?

J: Sure! I like swimming, especially with my wife; she likes it, too. And what about you?

M: I do not like sports; I prefer reading or playing on the computer. And sometimes, my family and I go to the cinema because my two children love movies. (In Amerika sagen Sie „go to the movies“, aber wir gehen zu „a movie theater“.)

J: Hey, I like movies too! Let us go to the cinema together next Saturday!

Vocabulary (Vokabeln)

  • please /pliːz/: bitte. Im auffordernden Sinne gebraucht, wie in „Bitte gib mir ein Brot“, nicht als Dank.
  • (to) tell /tɛl/: erzählen
  • me: mir
  • something /ˈsʌm.θɪŋ/: etwas. Oft abgekürzt als ‚sth.‘.
  • sure: klar, sicher
  • about: über
  • (to) like /laɪk/: mögen, gern haben
  • especially /ɛsˈpɛʃəli/: besonders
  • (to) tell sb. about sth. [täl sambady abaut samfing]: jemandem über etwas erzählen, berichten
  • yourself /jʊɹˈsɛlf/: dich (als Reflexivpronomen, mehr dazu später)
  • wife /waɪf/: Ehefrau
  • (to) do /du/: tun, machen
  • (to) let /lɛt/: lassen
  • love /lVv/: lieben, sehr gern haben
  • movie /ˈmuːvi/: (Kino)Film
  • cinema /ˈsɪn.ə.mə/: Kino
  • theater (im britischen Englisch theatre) /ˈθiːətə/: Theater
  • swimming [suiming]: (das) Schwimmen
  • playing on the computer [pläiing kompjuter]: (das) Computer Spielen
  • reading /ˈriːdɪŋ/: (das) Lesen
  • child /ʧaɪld/: Kind
  • children /ˈʧɪl.dɹən/: Kinder
  • sometimes /ˈsʌmtaɪmz/: manchmal
  • (to) prefer /pɹɪˈfəː/: bevorzugen, lieber mögen
  • us /əs/: uns
  • not /nɑt/: nicht
  • Saturday /ˈsætɚdeɪ/: Samstag
  • two /tu/: zwei
  • (to) go /ɡoʊ/: gehen

Translation (Übersetzung)

M: Bitte, erzähl mir etwas über dich! Hast du ein Hobby?

J: Klar.

Grammar (Grammatik)

Konjugieren von Verben

Im Englischen ist es viel einfacher, Verben zu konjugieren als im Deutschen. Vergleichen wir einmal die Formen des Verbes „lassen“ bzw. „let“:

Deutsch: Ich lasse

Du lässt

Er/Sie/Es lässt

Wir lassen

Ihr lasst

Sie lassen


Englisch: I let

You let

He/She/It lets

We let

You let

They let


Man sieht, dass im Englischen immer die Grundform steht, nur in der dritten Person Singular muss an selbige noch ein s angehängt werden.

So lassen sich fast alle Verben konjugieren, eine Ausnahme ist (to) do, die dritte Person lautet nicht etwa dos, sondern does. Für (to) go gilt das gleiche: he goes.

Der bestimmte Artikel

Im Englischen gibt es nur einen bestimmten Artikel, nämlich the /ðə/. Er kann immer verwendet werden, man muss also nicht, wie im deutschen, das Geschlecht beachten, das es bei englischen Wörtern so nicht gibt. Er wird auch beim Plural benutzt.


Zum Vergleich
deutsch englisch
das Kino the cinema
der Mann the man
die Tür the door
die Kinos the cinemas

Der unbestimmte Artikel

Als unbestimmter Artikel wird meistens a verwendet, z.B. a cinema=ein Kino. Eine Ausnahme ist ein Nomen, welches mit einem Vokal beginnt, dann wird an verwendet, z.B. an arm=ein Arm.

Vorsicht bei Wörtern, die mit ‚u‘ beginnen! Ein ‚u‘ am Wortanfang wird oft als [ju] ausgesprochen. Die Aussprache ist entscheidend dafür, ob der Artikel ‚a‘ oder ‚an‘ verwendet wird.

Beispiel:

an umbrella [an ambrella] (Regenschirm)

a uniform [a juniform] (Uniform)


Die Bildung der Befehlsform (Imperativ)

Auch die Bildung der Befehlsform ist einfach. Zum Vergleich:

deutsch:

Geh!

Geht!

Gehen Sie!


englisch:

Go!

Go!

Go!

Es steht also immer die Grundform.

Die Bildung der Mehrzahl (Plural)

Zur Bildung des Plurals genügt es in manchen Fällen schon ein s an das Nomen anzuhängen.

Zum Beispiel: a movie, two movies (ein Film, zwei Filme)

Wenn allerdings das Wort schon auf ’s‘ endet, so muss ein ‚es‘ (Aussprache: [is]) angehängt werden. Zum Beispiel: a bus [bas], two buses [basis]

Endet ein Wort auf einen Konsonanten (b,c,d,f,…) und ‚y‘, so wird dieses mit ‚ie‘ ersetzt: a hobby, two hobbies.

Endet ein Wort aber auf einen Vokal (a,e,i,o,u) und ‚y‘, so wird nur ein ’s‘ angehängt: a boy. two b‘oys‘.

Exercise (Übung)

  1. Konjugieren Sie folgende Verben (Sie müssen sie nicht kennen)
    1. hear
    2. eat
    3. want
  2. Bilden Sie die Mehrzahl dieser Nomen:
    1. cinema
    2. theater
    3. street
    4. airplane
  3. Geben Sie das Verb „eat“ in der Befehlsform an.

Summary

  • Wenn Verben im Englischen konjugiert werden (in der Gegenwartsform), steht immer die Grundform, außer in der dritten Person Singular, wo ein „s“ an das Wort angehängt wird.
  • Der Plural eines Nomens wird meistens durch Anhängen eines „s“ gebildet.

Ein y am Wortende wird meistens zu ie, z.B. a hobby, two hobbies.

  • Die Befehlsform (der Imperativ) ist gleich der Grundform
  • Der bestimmte Artikel ist immer „the“, der unbestimmte fast immer „a“, bei einem Nomen mit einem Vokal am Anfang „an“.

Möchtest du kostenlos Englisch lernen oder eigene Vokabellisten erstellen?